Häufig gestellte Fragen

Was ist Permanent MakeUp ?


Permanent MakeUp oder Mikropigmentation ist die Bezeichnung für kosmetische Tätowierung im Gesicht. Beim "pigmentieren" werden Pigmente/Tinten mit einer oder mehreren Nadeln in die obersten Hautschichten implantiert. Das PMU (Kurzform für Permanent MakeUp) wird oft als "kleine Schwester" des Tätowierens bezeichnet, wobei ein PMU schneller verblasst als z. B ein Tattoo am Bein (Sonne/UV Strahlung, etc.)




Wie lange hält ein Permanent MakeUp ?


Es gibt kein genauen "Haltbarkeitsdatum" des PMU's. Die Hautbeschaffenheit, Stoffwechsel oder auch Medikamente, häufige Sonneneinwirkung/Solarium, etc. spielen eine grosse Rolle. Durchschnittlich kann mit 1-4 jahren gerechnet werden. Eine jährliche Auffrischung wird empfohlen oder sobald man merkt dass das PMU heller/verblasster wirkt. Das PMU kann irgendwann ganz verblassen wenn keine TouchUp's folgen. Beispiel:




Wann sollte kein Permanent MakeUp gemacht werden ?


- Bei Erkrankungen wie Hepatitis, HIV, Diabetes, Bluter, Stoffwechselerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Hauterkrankungen, etc. - Bei Einnahme von Blutverdünnende Medikamente (z.B Aspirin, Betablocker, etc.) - Bei Schwangerschaft / Stillzeit - Bei Herpes oder Entzündungen (u.a auch Pickel oder Ausschlag) an der Stelle wo pigmentiert werden soll. - Grippe / Erkältung - unter Drogen oder Alkoholeinfluss (auch bei einem Kater) - direkt vor dem Badeurlaub Bitte kontaktiere uns vorab wenn du an einer Krankheit leidest oder Medikamente einnimmst.




Ist ein Permanent MakeUp schmerzhaft?


Die meisten Kunden sagen, dass Augenbrauen zupfen viel schmerzhafter sei. Jeder hat jedoch ein anderes Schmerzempfinden, viele schlafen aber während der Behandlung ein. Kurz gesagt: keine Angst- man stellt es sich in der Regel schlimmer vor als das es ist. Manche Frauen können während der Periode empfindlicher reagieren als sonst (z.B mit Rötungen, Schwellungen oder vermehrte Blut/Lymphzirkulation). Falls das auf Dich zutrifft, plane deinen Termin am besten nach der Periode.




Ist das Permanent Make-Up ein "Make-Up-Ersatz" ?


Ein permanent MakeUp sollte natürlich sein im "ungeschminkten" Zustand und vorallem an den Augenbrauen. Die persönliche MakeUp-Routine kann sich ständig oder im laufe der Jahre ändern. Manche schminken sich gar nicht, manche viel oder stark. MakeUp kann man immer wieder wechseln oder anpassen, ein Permanent MakeUp jedoch nichtso schnell. Auch wenn sich jemand täglich stark schminkt, sollten die Augenbrauen natürlich betont sein und die Farbauswahl nicht zu dunkel gewählt werden. Dunkle Farben enthalten zudem viel vom Schwarz-Anteil. Schwarz wirkt auf die meisten Hauttypen in Schweiz (kalte oder auch blasse Hauttöne) in kurzer Zeit gräulich oder bläulich, dies sollte daher unbedingt vermieden werden. Man kann dies auch sehr oft bei schwarzen Tattoos erkennen, dass schwarz nicht schwarz bleibt. Beispiel Powderbrows abgeheilt:




Was beinhaltet eine Behandlung bei ElaFace GmbH ?


- Umfassende Beratung/Erklärung zum Permanent MakeUp. - Hautanalyse- Welche Technik für welchen Hauttyp. - Die Augenbrauen werden exakt aus dem Gesicht "gemessen" und zuerst vorgezeichnet. Erst wenn Du mit der Vorzeichnung und Farbauswahl einverstanden bist, beginnt die Pigmentierung. - Du erhälst eine Pflegeanleitung mit nach Hause. Erfahrungsgemäss dauert die Erstbehandlung etwa 2 Stunden (+/-). Bei Unklarheiten oder weitere Fragen nach der Behandlung sind wir rund um die Uhr (auch Wochenende) per Whastapp oder Tel. erreichbar.




Braucht es eine Nachbehandlung ?


Ein Permanent MakeUp sieht frisch nach der Pigmentierung immer intensiver und dunkler aus. Unter einer feinen Kruste die nach ein paar Tagen erscheint ist es relativ hell- es ist also normal dass die Brauen 30-40% (oder mehr) wieder heller werden. Das Ergebnis hängt von der Farbe/Hauttyp und Lifestyle und Nachpflege ab. Eine Nachbehandlung (oder mehrere, u.a bei Korrekturen) können notwendig sein, je nach Wunsch/Intensität und Hauttyp. Die Augenbrauen sind nach der 1. Pigmentierung bzw. Abheilung sehr natürlich und zart betont. Beispielfoto: (sehr guter Hauttzustand)




Was sollte ich vor der Behandlung beachten ?


- Trinke nicht zuviel Kaffe (u.a auch Redbull oder ähnliches) und keinen Alkohol vor der pigmentierung (Führt zu Empfindlichkeit / Blutverdünnung etc.) - Achte darauf dass keine Pickel oder einen Auschlag / Rötung in der behandelten Zone aktuell ist. (Entzündliche Pickel müssen wir "umgehen" um nicht das Risiko einer Entzündung zu erhöhen. Es kann jedoch sein das es Nachbehandlungen braucht, wenn die Pickel wieder weg sind. - 1 Tag vor der Behandlung kann ein Peeling an den Brauen nie schaden, vorallem bei trockener und schuppiger Haut. - Kurz vor dem Badeurlaub ist ein PMU nicht ideal. Nach der Behandlung wird sich über die Tage einen leichte Kurste/Schorf bilden die nicht nass werden sollte. Vermeide in diesen Tagen baden (mit oder ohne Dampf), Sauna, Solarium, Chlorwasser und die Sonne. Beim Duschen und Abschminken / Gesichtsreinigung ebenfalls darauf achten das nicht zuviel Wasser an das neue Permanent MakeUp herankommt.